Die Sommerpause ruht vorm Winterschlaf / Acht

…..

PS15

…..

„Hallo. Hier spricht Archibald Mahler, Bär vom Brandplatz aus der Kleinen immer noch hässlichen Stadt zu Mittelhessen. Ich spreche zu Ihnen, weil ich mit meinem Kompagnon Kuno von und zu Budnikowski aus Senden bei Datteln oder so, nicht mehr sprechen kann. Ist der doch tatsächlich eingepooft unter unseren gemeinsamen letzten Worten, der Hund!“

„Verzeihung! Immer noch Hase!“

„Aha. Ihro Löffeligkeit spricht noch mit mir. Hallo? Haaaaalllloooo! Na ja. Pennt. Spricht im Schlaf. Was man davon halten soll, muss ich nun mit mir selber ausmachen. Ist man aber als Solibär auch gewohnt. Ich bin nun mal so müde, dass der Schlaf mich flieht und in meinem Hirne rappelt es so vor sich hin, dass es nur gelegentlich ein Vergnügen ist. Aber manchmal fällt etwas neben die Bettkante, was mir verwurstbar, oder in meinem Falle verlachsbar, scheint. Und sogar ein wenig Blaubärmarmelade ist dabei. Vielleicht mache ich dieses Jahr durch. Jeglicher Winter ist eh ausgestorben. Bei fünfzehn Grad schläft kein Bär in Ruhe vor sich hin. Und in der Wüste schon gar. Hören Sie? Da bewegt sich was!“

„Dann erzählen Sie mir doch eine Geschichte. Wie früher. CCHHHRZZZ!“

„Wusste gar nicht, dass Hasen schnarchen können. Nun denn! Eine Geschichte? Wie einstens? Wie beginnen? Weia! Also! Ähem! Es war einmal in Mexiko …“

„Genau! CCHHHRZZZ!“

…..

PS16

…..

Tags »

Autor: Christian Lugerth
Datum: Dienstag, 22. November 2022 14:05
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Autor: Christian Lugerth, Sommerpause / Winterschlaf

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.

Kommentar abgeben